Zum Hauptinhalt springen

ST. MARIEN LÜGDE


Die Gemeinde St. Marien Lügde ist das Zentrum des Pastoralen Raums Südlippe-Pyrmont. Die Stadt an der Emmer und das Dorf Falkenhagen sind die einzigen Orte im Pastoralen Raum, in der die katholische Kirche nicht in der Diaspora lebt. Mehr als 2.000 Katholiken – jeder dritte Stadtbewohner in der kleinen, immer noch mittelalterlich anmutenden Stadt gehört der katholischen Kirche an, ein reges katholisches Vereinsleben prägt die Stadt.

Die herausgehobene Position Lügdes im Pastoralen Raum verdankt es seiner Geschichte. 784 wurde die Stadt erstmals erwähnt, als Karl der Große hier sein erstes Weihnachtsfest im damaligen Herzogtum Sachsen beging. Bis auf eine Unterbrechung nach der Reformation – die freilich 100 Jahre dauerte – war die Stadt an der Emmer katholisch.

In Lügde steht auch die älteste Kirche im Pastoralen Raum Südlippe-Pyrmont. Die St. Kilianskirche auf einem Bergvorsprung südlich der Altstadt wurde im 12. Jahrhundert errichtet. Deren Vorgängerkirche soll Karl der Große errichten lassen haben, nachdem er in Lügde übernachtet hatte. Das romanische Gotteshaus zieht viele Besucher an. Sehenswert ist auch der romantische alte Friedhof vor dem schmalen Kirchentor. Unter den verwitterten Gräbern findet sich auch das des letzten Henkers von Lügde. Seit 2020 ist St. Kilian Ort der Konzertreihe „Musik am Sommerabend“.

Die eigentliche Pfarrkirche in Lügde ist die Kirche St. Marien im Herzen der Innenstadt. Sie wurde 1894/95 im neogotischen Stil erbaut.

Das katholische Gemeindeleben in Lügde spielt sich zu einem großen Teil in dem ehemaligen Franziskanerkloster vor dem Nordtor der Stadt ab. Dort befinden sich die Kindertagesstätte St. Marien, Versammlungs- und Gruppenräume für Kinder, Jugendliche und Senioren, sowie die öffentliche katholische Bibliothek. Der ehemalige Kirchenraum dient heute als Saal für kulturelle Veranstaltungen, unter anderem für die Reihe „Kultur im Kloster“ der  Kolpingsfamilie Lügde mit dem Kulturbüro OWL.

2021 ist in das Klostergebäude eine neue Bildungseinrichtung eingezogen, das TBZ Lügde. Initiator ist der Sozialarbeiter Holger Busch. 

KIRCHENVORSTAND

Vorsitzender
Pfarrer Stefan Schiller

PFARRGEMEINDERAT

Vorsitzender
Stefan Marx

Altar in der St. Kilianskirche

Franziskanerkloster Lügde

Historischer Friedhof an der Kilianskirche

Anna Lena Pape, Leiterin der Kita St. Marien

Orte

Pfarrbüro St. Marien Lügde
Mittlere Straße 22
32676 Lügde
  • 05281-7123
  • luegde@kath-slp.de
  • Montag, Dienstag, Freitag 8:30 - 10:30 Uhr
    Donnerstag 16:00 - 18:00 Uhr auf Anfrage

Einrichtungen

Kindertageseinrichtung St. Marien
Mittlere Straße 2
32676 Lügde
  • 05281-968865
  • stmarienluegede@kath-kitas-mirali.de
  • Website
Pfarrbücherei im Kloster
Mittlere Str. 2
32676 Lügde
  • Donnerstag 16:30 - 18:30

Vereine

Kfd St. Marien Lügde
Marion Hartmann
  • 05281-77376
  • luegde@bausv-hartmann.de
Kolpingsfamilie Lügde
Markus Klus
  • 05281-7123
  • vorstand@treukolping.de